Einkommen und Beschäftigung

 (c)

Böse Zungen behaupten, Bauern würden ihren Kindern einen Stein auf die Brust legen, damit sie frühzeitig das Jammern lernen. Fakt ist: Die durchschnittlichen Agrareinkommen sind tatsächlich relativ niedrig, aber es gibt auch viele reiche Landwirte. Das muss sorgfältig analysiert werden – allein schon, weil die Einkommensstützung immer noch ein Kernanliegen der EU-Agrarpolitik ist. Es geht aber nicht nur um die Einkommenslage Einzelner, sondern auch um die Frage, wie viele Menschen insgesamt von Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei leben können.

Wer kennt sie nicht, die Berichte über junge Leute, die wegen fehlender Jobs die ländliche Heimat verlassen, über Bauern oder Fischer, die ihren Betrieb gerne zu attraktiveren Konditionen an den Nachwuchs weitergeben würden? Die Politik möchte helfen, doch taumelt sie dabei in schwierige Verteilungsdebatten: Warum unterstützt sie auch die gut verdienenden Unternehmer? Warum benachteiligt sie ausgerechnet die erfolgreichen Unternehmer, indem sie dort Subventionen kürzt? Wie viele Arbeitsplätze wären gefährdet, wenn Subventionen ganz entfielen oder Umweltauflagen verschärft würden?

Solche Debatten werden vor allem von Lobbyisten geprägt. Verständlicherweise tauchen diese Interessenvertreter alle Szenarien, die ihrer jeweiligen Klientel missfallen, in düsteres Licht. Da die Politik aber nicht einzelnen Gruppen, sondern der Gesellschaft insgesamt zu dienen hat, ist sie auf eine ergänzende, wissenschaftlich fundierte Bestandsaufnahme angewiesen. Deshalb hat das Thünen-Institut die Aufgabe, verlässliche Zahlen zur wirtschaftlichen Lage der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft bereitzustellen.

Wir nutzen die Daten der BMEL-Testbetriebsnetze in den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei, um die Einkommensentwicklung zu analysieren und um vorausschauende Analysen durchzuführen. Hierbei untersuchen wir, wie die wichtigsten Einflussfaktoren (Preise, Technologien, politische Rahmenbedingungen) zusammenwirken und welche ökonomischen Folgen sich daraus voraussichtlich ergeben werden. So können wir mögliche Fehlentwicklungen früh erkennen und der Politik Maßnahmen zum Gegensteuern vorschlagen. Wir schauen aber auch über den Tellerrand der land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen „Urproduktion“ hinaus, zum einen in Richtung Wertschöpfungskette, zum anderen in Richtung ländliche Wirtschaft. So erstellen wir zum Beispiel in der nationalen Charta für Holz regelmäßig die Clusterstatistik der Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland. Hier erfassen wir die Wertschöpfung, aus der Arbeitnehmer und Unternehmer entlohnt werden, sowie die Anzahl der Beschäftigten für alle Wirtschaftszweige, deren Produktion vom Rohstoff Holz abhängig ist.

Um Einkommen und Beschäftigung auch außerhalb Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft zu untersuchen, greifen wir auf eigene empirische Erhebungen und allgemeine Wirtschafts- und Arbeitsmarktstatistiken zurück. Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten gehören zu den wichtigsten Faktoren der ländlichen Entwicklung. 

 (©  Thünen-Institut/Ulrike Hochgesand)
Einkommen in der Landwirtschaft – ein Dauerbrenner
Brauchen große Betriebe das gleiche Ausmaß an Stützung wie kleinere, um Einkommen und Beschäftigung zu sichern? Führt eine Staffelung der Höhe der Direktzahlungen zu mehr Einkommensgerechtigkeit?
 (©  Thünen-Institut/Christopher Zimmermann)
Wie wirkt Fischereipolitik auf die Einkommen der Fischer?
Erträge aus der Fischerei hingen einst nur am Wetter und der Fruchtbarkeit der Bestände. Heute bestimmen die politischen Randbedingungen mit, ob Betriebe überleben können
 (©  Michael Welling)
Steigende Holzpreise – Treiber von Standortverlagerungen?
Wie wirkt es sich auf die Produktpreise der Holz- und Papierwirtschaft aus, dass Holz immer knapper wird? Ist die deutsche Forstwirtschaft zu teuer?

Nachrichten

Keine gefunden.

Veranstaltungen

Keine gefunden.

Pressemitteilungen

Stellenangebote

Zurzeit werden keine Stellen angeboten!

Projekte

Status: Institut:
Status Institut Institutabk Titel Beginn BeginnSort Ende EndeSort
Läuft wfTBN-Forst des BMELJan 20172017-01
Läuft wfDie Waldgesamtrechnung der Bundesrepublik DeutschlandNov 20162016-01
Läuft lrBerufs- und Arbeitsplatzwahl in räumlicher PerspektiveOkt 20162016-01Sep 20202020-01
Läuft woÜberlebenszeit-Wald-KlimawandelJan 20162016-01Dez 20182018-01
Abgeschlossen wfAnalyse des Testbetriebsnetz ForstNov 20152015-01Okt 20162016-01
Läuft lrBegleitforschung Modellvorhaben chance.naturSep 20142014-01Feb 20172017-01
Läuft lrTRUSTEE Teilprojekt "Lokale Strategien für die wirtschaftliche Entwicklung"Okt 20132013-01Feb 20172017-01
Abgeschlossen wfAktualisierung der Waldgesamtrechnung (WGR)Sep 20132013-01Dez 20152015-01
Läuft ofMeeresangeln in DeutschlandJun 20132013-01Jun 20172017-01
Läuft ofAngelfischerei auf Lachs und MeerforelleJan 20132013-01Dez 20182018-01
Läuft bwDatenaufbereitung und -weiterleitung sowie Analysen im Rahmen des FADNDez 20122012-01Dez 20202020-01
Abgeschlossen wfBelastungen der Forstwirtschaft aus der Schutz- und Erholungsfunktion des WaldesSep 20122012-01Nov 20142014-01
Abgeschlossen wfBioenergie-Regionen stärken (BEST); SÖB 2: Regionale WertschöpfungsanalysenJan 20122012-01Aug 20142014-01
Abgeschlossen lrBegleitforschung zum Modellvorhaben LandZukunftNov 20112011-01Dez 20152015-01
Abgeschlossen wf,lr,bd,akCC-LandStraD: Simulation von forstbetrieblichen EntscheidungenNov 20102010-01Okt 20152015-01
Abgeschlossen bwGemeinsame Agrarpolitik aus ländlicher Perspektive: das CAPRI-RD-ModellApr 20092009-01Apr 20132013-01
Läuft sf Fischereiwirtschaft in ZahlenJan 20092009-01Dez 20202020-01
Läuft sfErhebung von ökonomischen Daten der fischverarbeitenden Industrie und AquakulturJan 20092009-01Dez 20202020-01
Abgeschlossen bwDaten aus Testbetriebsnetzen beleuchten Produktionskosten und PolitikfolgenApr 20082008-01Sep 20112011-01
Abgeschlossen ma,lr,bwEvaluation der Förderung der ErnährungsindustrieJan 20082008-01Dez 20152015-01
Abgeschlossen bwEinkommens- und Verteilungseffekte einer Liberalisierung der EU AgrarpolitikJan 20082008-01Dez 20132013-01
Läuft bw,lrAufbau mehrerer Einkommensstandbeine in der Landwirtschaft: Was bringt deren Förderung?Jan 20082008-01Mär 20172017-01
Läuft bw,lr,wfWas bewirken Investitionshilfen in der Landwirtschaft?Jan 20082008-01Mär 20172017-01
Läuft bw,lr,wfProdukte vom Land: durch Förderung marktreif?Jan 20082008-01Mär 20172017-01
Abgeschlossen bwAuswirkungen veränderter agrarpolitischer Rahmenbedingungen auf den ökologischen LandbauOkt 20072007-01
Läuft lr,bw,wf7-Länder-Evaluierung: Umwelt, Wachstum, Beschäftigung, Lebensqualität in ländlichen RäumenNov 20062006-01Mär 20172017-01
Läuft lr,bw,wf7-Länder-Evaluierung: Werden ländliche Räume wirksam und effizient gefördert?Nov 20062006-01Mär 20172017-01
Läuft bwProduktionskostenermittlungen für Milchviehbetriebe im Rahmen der European Dairy FarmersSep 20062006-01Dez 20182018-01
Abgeschlossen lrModellprojekt: Einkommenssicherung durch DorftourismusAug 20062006-01Jun 20092009-01
Läuft ofDeutsches MeeresangelprogrammJan 20012001-01Dez 20202020-01
Läuft wfForstwirtschaftliche GesamtrechnungJan 20012001-01
Läuft lr,bwWie lassen sich Förderprogramme evaluieren?Jan 20012001-01Dez 20242024-01
Läuft bwFolgenabschätzung zu Politikvorschlägen auf deutscher und EU-EbeneJan 20012001-01Dez 20202020-01
Läuft bwAnalyse der wirtschaftlichen Lage ökologisch wirtschaftender BetriebeJan 19961996-01Dez 20202020-01
Läuft bwWeiterentwicklung des Thünen-Modellverbunds - Betriebswirtschaftliche ModelleDez 19951995-01Dez 20202020-01
Abgeschlossen olGehölzkontrolle mit Ziegen in der BiotoppflegeJul 19931993-01Dez 20122012-01

Veröffentlichungen

JahrTitelDownload
2016Garming H (2016) Auswirkungen des Mindestlohns in Landwirtschaft und Gartenbau: Erfahrungen aus dem ersten Jahr und Ausblick. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 64 p, Thünen Working Paper 53, DOI:10.3220/WP1456999876000PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 689 KB
2016Garming H (2016) Auswirkungen des Mindestlohns in Landwirtschaft und Gartenbau: Erfahrungen aus dem ersten Jahr und Ausblick. Agra Europe (Bonn)(18):27 S.
2016Garming H (2016) Ein Jahr Mindestlohn - Kosteneffekte, Anpassungsmaßnahmen und praktische Probleme im deutschen Gartenbau. Thünen Rep 44:175-205PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 432 KB
2016Garming H (2016) Ein Jahr Mindestlohn im Obstbau - der Druck auf die Betriebe steigt.. Obstbau(8):386-389
2016Garming H (2016) Mindestlohn: Sozial, aber teuer und bürokratisch. Top Agrar(5):32-35
2014Deppermann A, Grethe H, Offermann F (2014) Distributional effects of CAP liberalisation on western German farm incomes: an ex-ante analysis. Eur Rev Agric Econ 41(4):605-626, DOI:10.1093/erae/jbt034
2014Offermann F, Hansen H, Kleinhanß W, Röder N (2014) Einkommens- und Verteilungswirkungen des AMK-Beschlusses zur Ausgestaltung der ersten Säule. Loccumer Prot 2014,05:35-53
2014Deppermann A, Offermann F, Grethe H (2014) Income effects of EU biofuel policies in Germany : Paper prepared for presentation at the EAAE 2014 Congress 'Agri-Food and Rural Innovations for Healthier Societies' ; August 26 to 29, 2014, Ljubljana, Slovenia. Ljubljana: EAAE, 14 p pPDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 863 KB
2014Küpper P, Kundolf S, Margarian A (2014) Neue Beteiligungs- und Steuerungsprozesse in der ländlichen Entwicklung : Phase I der Begleitforschung zum Modellvorhaben LandZukunft. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 242 p, Thünen Rep 18, DOI:10.3220/REP_18_2014PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 3556 KB
2014Margarian A (2014) One bird in the hand...: the local organization of surveys and qualitative data [online]. Forum Qual Sozialforsch 15(3):Art. 13, zu finden in <http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/2160> [zitiert am 29.08.2014]
2014Neumeier S, Pollermann K (2014) Rural tourism as promoter of rural development - prospects and limitations: case study findings from a pilot projectpromoting village tourism. Eur Countryside 6(4):270-296, DOI:10.2478/euco-2014-0015PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1129 KB
2014Offermann F, Deblitz C, Golla B, Gömann H, Haenel H-D, Kleinhanß W, Kreins P, Ledebur O von, Osterburg B, Pelikan J, Röder N, Rösemann C, Salamon P, Sanders J, Witte T de (2014) Thünen-Baseline 2013-2023: Agrarökonomische Projektionen für Deutschland. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 112 p, Thünen Rep 19, DOI:10.3220/REP_19_2014PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 3155 KB
2013Ermisch N, Seintsch B, Dieter M (2013) Analyse des TBN-Forst zum Erlösbeitrag der Holzartengruppen : Holzartengruppe Fichte 2003 bis 2011 konstant mit höchstem Erlösbeitrag. AFZ Wald 68(23):6-9PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 310 KB
2013Seintsch B (2013) Cluster Forst und Holz nach neuer Wirtschaftszweigklassifikation : Tabellen für das Bundesgebiet und die Länder 2000 bis 2011. Hamburg: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 101 p, Thünen Working Paper 5, DOI:10.3220/WP_5_2013PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1142 KB
2013Ermisch N, Seintsch B (2013) Das Testbetriebsnetz Forst des BMELV : Teilnehmen lohnt sich! AFZ Wald 68(23):5-6PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 128 KB
2013Margarian A (2013) Educating mature citizens or qualified employees? : fundamental tensions in the bottom-up development of a local education system. Ber Inst Verkehr Raum 16:99-120
2013Seintsch B, Fickendey-Engels J, Natzke E (2013) Erfahrungen, Folgerungen und Forderungen der forstlichen Praxis. AFZ Wald 68(2):14-15PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 772 KB
2013Dieter M (2013) Forstwirtschaft wieder auf Rekordniveau : Produktion und Gewinn deutlich gestiegen - Ergebnisse der Forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung 2011. Holz Zentralbl 139(2):43PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1472 KB
2013Gocht A, Albrecht R, Ehrmann M, Gömann H, Kleinhanß W, Klepper R, Ledebur O von, Offermann F, Osterburg B, Rothe A, Schroeder LA, Wendt H (2013) Gefährdet die vorgeschlagene Zuckermarktreform den Produktionsstandort Deutschland - eine modellgestützte Analyse. In: Bahrs E, Becker T, Birner R, Brockmeier M, Dabbert S, Doluschitz R, Grethe H, Lippert C, Thiele E (eds) Herausforderungen des globalen Wandels für Agrarentwicklung und Welternährung : 52. Jahrestagung der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V. vom 26. bis 28. September 2012. Münster ; München: Landwirtschaftsverl ; BLV-Verlagsges, pp 309-320
2013Margarian A (2013) Regional industrial structure, productivity, wealth and income distribution in German regions. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 205 p, Thünen Working Paper 1, DOI:10.3220/WP_1_2013PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 3848 KB
2013Döring R, Malvarosa L, Avdelas L, Avdic E, Beukers R, Bordeau D, Borrello A, Burman C, Contini F, Danatskos C, Davidjuka I, Duarte F, Ebeling MW, Fernandez Polanco JM, Kazlauskas E, Lees J, Mongruel R, Moura C, Nielsen R, Stransky C, et al (2013) The economic performance report on the EU fish processing sector (STECF-13-31). Luxembourg: Publications Office of the European Union, 223 p, JRC Sci Techn Rep
2013Margarian A (2013) The relation between industrial and socio-economic fundamentals in German districts [online]. Regional Sci Inquiry V(2), zu finden in <http://www.rsijournal.eu/wp-content/uploads/REGIONAL-SCIENCE-INQUIRY-VOLUME-V-NUMBER-2-DECEMBER-2013-TITLES.pdf-b..pdf> [zitiert am 21.11.2013]
2012Forstner B, Deblitz C, Kleinhanß W, Nieberg H, Offermann F, Röder N, Salamon P, Sanders J, Weingarten P (2012) Analyse der Vorschläge der EU-Kommission vom 12. Oktober 2011 zur künftigen Gestaltung der Direktzahlungen im Rahmen der GAP nach 2013. Braunschweig: vTI, 127 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2012/04PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 929 KB
2012Margarian A (2012) Arbeiten auf dem Lande. LandInForm(3):12-13
2012Weingarten P (2012) Auswirkungen der Energiewende auf Landwirtschaft und Agrarstruktur. Landentwickl Aktuell 18:30-33
2012Dieter M, Hartebrodt C, Becker G (2012) Auswirkungen von naturschutzfachlichen Anforderungen auf die Forst- und Holzwirtschaft : das Verbundprojekt FFH-Impact. AFZ Wald 67(20):4-5PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 393 KB
2012Döring R, Carvalho N, Virtanen J, Avdelas L, Avdic E, Beukers R, Curtis R, Davidjuka I, Ebeling MW, Garrett A, Lees J, McCarthy C, Malvarosa L, Mongruel R, Motova A, Moura C, Nielsen R, Stransky C, et al (2012) Economic performance of the EU Fish Processing Industry Sector (STECF-OWP-12-01). Luxembourg: Publications Office of the European Union, 209 p, EUR Sci Techn Res Ser
2012Strohm K, Schweinle J, Liesebach M, Osterburg B, Rödl A, Baum S, Nieberg H, Bolte A, Walter K (2012) Kurzumtriebsplantagen aus ökologischer und ökonomischer Sicht. Braunschweig: vTI, 89 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2012/06PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1035 KB
2012Margarian A (2012) Politik zur Beschäftigungsentwicklung in europäischen Regionen: Die Bedeutung der Landwirtschaft. EuroChoices 11(3):20-21
2012Dieter M (2012) Talsohle durchschritten - Aufschwung dank Nadelstammholznachfrage : Ergebnisse der forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung 2010. Holz Zentralbl 137(17):447PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 337 KB
2012Margarian A (2012) The relation between agricultural and non-agricultural economic development: Technical report on an empirical analysis of European regions. Braunschweig: vTI, 62 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2012/01PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1421 KB
2012Hansen H, Herrmann R (2012) The two dimensions of policy impacts on economic cohesion: Concept and illustration for the CAP. Food Policy 37(4):483-491, doi:10.1016/j.foodpol.2012.02.008
2012Offermann F, Banse M, Ehrmann M, Gocht A, Gömann H, Haenel H-D, Kleinhanß W, Kreins P, Ledebur O von, Osterburg B, Pelikan J, Rösemann C, Salamon P, Sanders J (2012) vTI-Baseline 2011-2021: agrarökonomische Projektionen für Deutschland. Braunschweig: vTI, 82 p, Landbauforsch SH 355PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1717 KB
2012Offermann F, Banse M, Ehrmann M, Gocht A, Gömann H, Haenel H-D, Kleinhanß W, Kreins P, Ledebur O von, Osterburg B, Pelikan J, Rösemann C, Salamon P, Sanders J (2012) vTI-Baseline 2011-2021: Agri-economic projections for Germany. Braunschweig: vTI, VI, 78 p, Landbauforsch SH 358PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 2484 KB
2012Schweinle J (2012) Wertschöpfungsanalyse der energetischen Nutzung von Holz. Hamburg: vTI, 34 p, Arbeitsber Inst Ökon Forst Holzwirtsch vTI 2012/02PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 436 KB
2011Göser T, Schroeder LA, Klapp C (2011) Agrarumweltprogramme: (Wann) lohnt sich die Teilnahme für landwirtschaftliche Betriebe? Göttingen: Univ, IV, 20 p, Diskussionspap Departm Agrarökon Rurale Entwickl Univ Göttingen 1103
2011Hansen H, Teuber R (2011) Assessing the impacts of EU's common agricultural policy on regional convergence: sub-national evidence from Germany. Appl Econ 43(25-27):3755-3765, doi:10.1080/00036841003724395
2011Margarian A (2011) Economic small-scale spatial dependencies and segregations: A multi-level analysis with indirect closure : paper presented at RSA Annual International Conference 2011, 17th - 20th April 2011, Newcastle University, Newcastle-upon-Tyne, UK. 20 p
2011Elsholz R, Hansen H, Herrmann R (2011) Eine Wohlfahrtsanalyse verschiedener Modulationsszenarien der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP): Implikationen für die GAP nach 2013. SchrR Rentenbank 27:104-139
2011Kriehn C (2011) Erwerbstätigkeit in den ländlichen Landkreisen in Deutschland 1995 bis 2008. Braunschweig: vTI, 113 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2011/02PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1835 KB
2011Kriehn C (2011) Erwerbstätigkeit in den ländlichen Landkreisen: Strukturen und Entwicklungstrends. Ländl Raum (ASG) 62(3):4-8
2011Margarian A, Küpper P (2011) Identifizierung peripherer Regionen mit strukturellen und wirtschaftlichen Problemen in Deutschland. Ber Landwirtsch 89(2):218-231
2011Ciccarese L, Elsasser P, Horattas A,, Pettenella D, Valatin G (2011) Innovative market opportunities related to carbon sequestration in European forests? In: Weiss G, Ollonkvist P, Slee B (eds) Innovation in forestry: territorial and value chain approaches. Wallingford: CAB International, pp 131-153
2011Dieter M (2011) Noch positiver Abschluss im Jahr der Wirtschaftskrise : Ergebnisse der forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung 2009. Holz Zentralbl 137(15):372-373PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 5860 KB
2011Seintsch B (2011) Stellung der Holzrohstoffe in der Kostenstruktur des Holz- und Papiergewerbes in Deutschland. Hamburg: vTI ; Zentrum Holzwirtschaft, Universität Hamburg, 106 p, Arbeitsber Inst Ökon Forst Holzwirtsch vTI 2011/03PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1514 KB
2010Margarian A (2010) Methodische Ansätze zur Quantifizierung der Arbeitsplatzeffekte von Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung. Braunschweig: vTI, 77 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2010/10PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1185 KB
2010Kröber M, Heinrich J, Wagner P, Schweinle J (2010) Ökonomische Bewertung und Einordnung von Kurzumtriebsplantagen in die gesamtbetriebliche Anbaustruktur. In: Bemmann A, Knust C (eds) Agrowood : Kurzumtriebsplantagen in Deutschland und europäische Perspektiven. Berlin: Weißensee-Verl, pp 217-229
2010Küppers J-G, Dieter M (2010) Positives Ergebnis trotz rückläufiger Produktion : Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung weist für 2008 einen Nettounternehmensgewinn von 552 Mio. Euro aus. Holz Zentralbl 136(9):227-228PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1333 KB
2010Döring R, Guillen J, Avdic E, Beukers R, Cozzolino M, Davidjuka I, Desgranges C, Ebeling MW, Garrett A, Goti L, Le Moing I, Lees J, Linde J, Malvarosa L, Moura C, Nielsen R, Pokki H, Pienkowska B, Razmislaviciute-Palioniene A, Stroie C, et al (2010) Report of Working Group on the evaluation of data collected on the fish processing sector (SGECA 10-04) : Joint Working Group on Economic Affairs (SGECA), of the Scientific, Technical and Economic Committee for Fisheries (STECF) ; 11-15 October 2010, Ispra. Luxembourg: Publications Office of the European Union, 312 p, JRC Sci Techn Rep
2010Bormann K, Dieter M (2010) Was bedeutet der Einschlag für den Gewinn der Forstbetriebe? : Analyse der forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung. AFZ Wald 65(23):5-7PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 245 KB
2009Dirksmeyer W, Kerstjens KH (2009) Ausbildung im Produktionsgartenbau. Landbauforsch SH 330:169-181PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 123 KB
2009Küppers J-G, Bormann K, Dieter M (2009) Belastungen der Forstbetriebe aus der Schutz- und Erholungsfunktion. AFZ Wald 64(3):125-127PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 384 KB
2009Küppers J-G, Dieter M (2009) Ein ungewöhnlich gutes Jahr für die Forstwirtschaft : Ergebnisse der forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung 2007 - Nettounternehmensgewinn stieg auf 1,195 Mrd. Euro. Holz Zentralbl 135(21):530-531PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 187 KB
2009Hansen H (2009) Landwirtschaftliche Erlösdisparitäten in Deutschland und die Bedeutung der EU-Agrarpolitik. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 44:97-109
2009Hansen H (2009) Regionale Verteilungswirkungen der Europäischen Agrarpolitik : theoretische Überlegungen und empirische Evidenz. Göttingen: Cuvillier, VI, 215 p, Gießen, Univ, Fachbereich für Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement, Diss, 2008
2009Berkenhagen J, Döring R, Ebeling MW, Strehlow HV (2009) Überlegungen für zukünftige Forschungsaktivitäten : Fischereiökonomie am Institut für Seefischerei. Fischerblatt 57(10):13-17
2009Kriehn C (2009) Wirtschaftsstandort Ländlicher Raum: Herausforderungen und Chancen : Ländliche Regionen: vielfältig, multifunktional und dynamisch. Geschäftsber L Bank 2008:18-27
2008Küppers J-G, Dieter M (2008) Belastungen der Forstbetriebe aus der Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes (2003 bis 2006). Hamburg: vTI, 29 p, Arbeitsber Inst Ökon Forst Holzwirtsch vTI 2008/04PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 256 KB
2008Rüther B, Hansen J, Spellmann H, Nagel J, Möhring B, Schmidt-Walter P, Dieter M (2008) Clusterstudie Forst und Holz Sachsen-Anhalt. Göttingen: Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA), II, 60 p
2008Rüther B, Hansen J, Ludwig A, Spellmann H, Nagel J, Möhring B, Lüpke N von, Schmidt-Walter P, Dieter M (2008) Clusterstudie Forst und Holz Schleswig-Holstein. Göttingen: Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA), 64 p
2008Dieter M, Küppers J-G (2008) Die forstwirtschaftliche Gesamtrechnung der Bundesrepublik Deutschland 2006. Hamburg: vTI, 32 p, Arbeitsber Inst Ökon Forst Holzwirtsch vTI 2008/01PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 399 KB
2008Elsholz R, Hansen H (2008) The effect of EU's common agricultural policy at the regional level: distribution, development and revenue stabilization. In: Berg E, Huirne R, Majewski E, Meuwissen M (eds) Income stabilization in a changing agricultural world: policy and tools. Warschau: Wies, pp 44-57
2007Rüther B, Hansen J, Ludwig A, Spellmann H, Nagel J, Möhring B, Dieter M (2007) Clusterstudie Forst und Holz Niedersachsen. Göttingen: Univ, 103 p, Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 1
2007Hansen H, Surry Y (2007) Die Schätzung verfahrensspezifischer Faktoreneinsatzmengen für die Landwirtschaft in Deutschland. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 42:439-449
2007Dieter M (2007) Nutzung von Testbetriebsnetzdaten für gesamtwirtschaftliche Rechnungssysteme. Ber Freiburger Forstl Forsch 74:75-82
2006Hansen H, Harsche J (2006) Die Förderung landwirtschaftlicher Erzeugnisse durch die Europäische Agrarpolitik : regionale Auswirkungen in Deutschland und Bestimmungsgründe. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 41:471-481
2005Dieter M, Ohlmeyer M, Polley H, Welling J (2005) Charta für Holz: Herausforderung für die Ressortforschung. Forschungsrep Verbrauchersch Ernährung Landwirtsch(1):36-39PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1169 KB
2005Dieter M (2005) Forestry grants in the Federal Republic of Germany. In: International Symposium on Enhancement of Direct Payment Program for Public Ownership of Forest in Korea. Seoul: Korea Forest Conservation Movement, pp 21-32
2005Efken J, Uetrecht I, Trefflich A, Wendt H, Nölle J, Krah V, Klepper R (2005) Participative and informative evaluations through benchmarking. In: The second International Scientific Conference Rural Development 2005 "Globalisation and Integration Challenges to the Rural of East and Central Europe : proceedings, vol. 2, book 1, social and humanitarian sciences ; 17-19 November, 2005, Akademija, Kaunas region, Lithuania. Kaunas: Akademija, pp 34-36
2004Dieter M, Rosin A, Thoroe C (2004) Die forstwirtschaftliche Gesamtrechnung der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des ESVG 1995 für die Jahre 1991 bis 2002. Hamburg: BFH, 80 p, Arbeitsber Inst Ökon 2004/15PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 869 KB
2003Seintsch B (2003) Stand der Regional- und Buchenrotkernvermarktung. Materialien RVNA 1/03:15-33
2002Becker M, Seintsch B (2002) Umweltverträgliche Regionalentwicklung durch Aktivierung endogener forst- und holzwirtschaftlicher Potentiale : Programm Lebensgrundlage Umwelt und ihre Sicherung (BWBLUS). Freiburg i B: Institut für Forstpolitik
2001Nieberg H (2001) Unterschiede zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Ökobetrieben in Deutschland. Agrarwirtschaft 50(7):428-432

Beteiligte Institute