Institut für

Ländliche Räume

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Anja Herkner
Institut für Ländliche Räume

Bundesallee 64
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5501
Fax: +49 531 596 5599
lr@thuenen.de


Vom Umgang mit unserem Land: gestern, heute, morgen

Aktuell

Ausstellung thematisiert Landnutzung und ihre Bestimmungsfaktoren – Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern, und Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident des Thünen-Instituts, haben am 4. Dezember im Thünen-Museum-Tellow die Ausstellung LandNutzenLeben eröffnet.

Angela Ziegler, Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Dr. Johanna Fick und Minister Dr. Till Backhaus (v.l.nr.) eröffnen die neue Dauerausstellung LandNutzenLeben im Thünen-Museum-Tellow. (© Ausstellung LandNutzenLeben c: Christian Menzel)

Landnutzung unterliegt seit je her einem Wandel, weil sich die gesellschaftlichen Erwartungen und Ansprüche an die Landnutzung, aber auch die technischen Möglichkeiten der Nutzung verändern. Daher ist es wichtig, Veränderungen der Landnutzung vorauszudenken und aktiv zu gestalten, um heute den Grundstein für Nutzungsmöglichkeiten künftiger Generationen zu legen. Die Ausstellung „LandNutzenLeben“ betrachtet zum einen schlaglichtartig konkrete Faktoren, die die Landnutzung beeinflussen. Zum anderen geht es um die Erforschung der Landnutzung. „Der Titel der Ausstellung macht deutlich, dass wir das Land nutzen, aber auch zum Leben benötigen und das seit jeher, aber auch für nachfolgende Generationen“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Minister Dr. Till Backhaus bei der  Eröffnung der Ausstellung im Thünen-Museum-Tellow.

Für die historische Betrachtung der Landnutzung wurde beispielhaft das Wirken von Johann Heinrich von Thünen (1783-1850) als Pionier raumbezogener wirtschafts- und agrarwissenschaftlicher Studien gewählt. Auch heute, 200 Jahre nach Thünen, steht immer noch die Frage im Zentrum: Welche Flächen sollen wie genutzt werden und wie kann die Landnutzung am besten auf neue gesellschaftliche Ansprüche (z.B. Klimaschutz) reagieren – für uns und für künftige Generationen? Hierzu werden Ergebnisse des Forschungsverbundprojekts Wechselwirkungen zwischen Landnutzung und Klimawandel (CC-LandStraD) für die Ausstellung genutzt. Professor Folkhard Isermeyer, Präsident des Thünen-Instituts, hob hervor, dass die heutige Landnutzung in Deutschland nicht isoliert von globaler Landnutzung und globalen Veränderungen zu denken sei.

Die Ausstellung „LandNutzenLeben“ ist in Kooperation zwischen dem Thünen-Institut in Braunschweig und dem Thünen-Museum-Tellow entstanden und wird dauerhaft im Museum zu sehen sein. Darüber hinaus wird sie 2015 auch auf der Bundesgartenschau in Havelberg präsentiert.

Mehr Informationen zur Ausstellung finden sich auch unter www.cc-landstrad.de und www.thuenen-museum-tellow.m-vp.de/