Konferenz: „New rural geographies in Europe: actors, processes, policies“

Veranstaltung

Dem Forschungsfeld „Ländliche Räume in Europa“ fehlt bislang eine europäisch-internationale Austauschplattform. Zu deren Etablierung will die Konferenz beitragen. Alle Wissenschaftler/innen, die sich für Ländlichkeit und soziale Entwicklungen in ländlichen Räumen Europas interessieren, sind herzlich eingeladen, sich an einem thematisch breit gefächerten Austausch zu beteiligen.

Willkommen zur Konferenz! (© Thünen-Institut/Stefan Neumeier)

Die Themen der Konferenz werden ein breites Spektrum aus dem Bereich der sozialen Entwicklung ländlicher Räume umfassen, wie soziale Ungleichheiten und regionale Disparitäten, Wahrnehmungen ländlicher Räume, Multi-Level-Governance, Top-Down-Policies und Bottom-Up-Aktivitäten, demographischer Wandel, Akteure und Konflikte im Landschaftswandel, ländliche Arbeitsmärkte, Geschlechterrollen sowie Probleme bei der Aufrechterhaltung und beim Umbau von Infrastruktur und Daseinsvorsorge.

Die Konferenz bietet an drei Tagen thematische Sitzungen und Keynotes (Mittwoch, 14.06.2017 bis Freitag, 16.06.2017). Am vierten Tag (Samstag, 17.06.2017) werden zwei Exkursionen angeboten. Diese führen in ländliche Räume in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, die in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche sozioökonomische, politische und landschaftliche Transformationen erfahren haben.

Sie finden alle relevanten Informationen zur Konferenz, zum Call for Papers und ab Januar 2017 die Möglichkeit zur Anmeldung hier

      
Zeit und Ort der Veranstaltung:

14.06.2017 – 17.06.2017

Johann Heinrich von Thünen-Institut
Forum
Bundesallee 50
38116 Braunschweig

e-Mail: ruralgeo2017@  thuenen.de