AGMEMOD goes Africa: Modelling African agricultural markets - 2017

Veranstaltung

(© Thünen-Institut)

Summer School 2017

Das Hauptziel dieser Summer School ist, zusammen mit Wissenschaftlern aus Afrika ein umfassendes Land-Model zu entwickeln, um die Agrarmärkte im jeweiligen Land und deren Ernährungssituation zu erfassen und Verbesserungsvorschläge zu evaluieren. Dafür wird die zukünftige Entwicklung der Agrarmärkte u.a. in Rwanda, Kenia, Uganda und Äthiopien unter der Berücksichtigung existierender Kopplungen und Rückkopplungseffekte von Agrarmärkten und länderbezogenen Strukturen identifiziert. Dabei geht es im Speziellen darum, die tatsächliche Rolle der agrarpolitischen und marktbezogenen Rahmenbedingungen bei der Produktion von kleinbäuerlichem Gemüse- und Getreideanbau zu erforschen. Dieses Ziel wird damit begründet, dass Gemüse und Getreide die wichtigsten Ernährungsquellen der Bevölkerung in Ländern südlich der Sahara sind.

Zielgruppe

Deutsche und afrikanische Nachwuchswissenschaftler sowie Wissenschaftler aus anderen Entwicklungsländern, Entscheidungsträger in Entwicklungsländern, etc.

Veranstaltungsort

Präsidialforum des Thünen Instituts, Braunschweig, Deutschland.

Teilnehmer Anzahl und Herkunft

Insgesamt max. 20 Teilnehmer: Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler aus Afrika, Deutschland und anderen Regionen. Es wird vorausgesetzt, dass im Vorfeld die vorhandene Databasis für das jeweilige Land erstellt wird.

Inhalt

In den ersten Tagen der Summer School 2017 „AGMEMOD goes Africa“ werden die Modelle für die jeweiligen Ländern entwickelt und angepasst. Durch die Komplexität der Kopplungen und Rückkopplungseffekte von Agrar¬märkten und länderbezogenen Strukturen muss für jedes Land ein einzelnes Modell entwickelt werden. Dies soll die Aufmerksamkeit für Marktentwicklungen im Allgemeinen sowie hinsichtlich der Interdependenzen zwischen Märkten und ihren spezifischen Einflussfaktoren wecken. In der zweiten Wochenhälfte der Summer School werden Agrarmarktmodelle als wichtige Politikberatungs¬instrumente vorgestellt. Die Auswirkungen neuer agrarpolitischer und marktbezogener Rahmenbedingungen in ihrer ökonomischen Dimension werden ausführlich diskutiert und analysiert

General Course Outline: Times are subject to change.
Monday, May 8
9:00-10:00am Class                   
10:00-10:30am Break
10:30am-12:30pm Class
12:30-1:45pm Lunch
1:45-2:15pm Class
2:15-2:45pm Break
2:45-5:00pm Class
 
Tuesday, May 9
9:00-10:30am Class                   
10:30-11:00am Break
11:00am-12:30pm Class
12:30-1:30pm Lunch
1:30-4:30pm Class
 
Wednesday, May 10
9:00-10:00am Class                   
10:00-10:30am Break
10:30am-12:30pm Class
12:30-1:30pm Lunch
1:30-4:00pm Class
4:00-4:30pm Break
4:30-7:00pm Mid-week event
 
Thursday, May 11
9:00-10:30am Class                   
10:30-11:00am Break
11:00am-12:30pm Class
12:30-1:30pm Lunch
1:30-4:30pm Class
4:30-17:30pm Questions
 
Friday, May 12
8:00-10:00am Class                   
10:00-10:30am Break
10:30am-1:00pm Class
1:00-2:15pm Lunch (official end of course)
 

Wichtige Termine der AGMEMOD Summer School 2017

 

BeschreibungDauer
Erstellung der AGMEMOD Datenbasis für die ausgewählten Länder:

- Äthiopien
- Kenia
- Ruanda
- Uganda
September- Dezember 2016
Auswahl der Teilnehmer für die Summer School - Kriterium: vollständige Erstellung der jeweiligen Länder-DatenbasisJanuar 2017
Einladungen werden verschicktEnde Januar 2017
Flugtickets, Hotel buchen, Visa  beantragen usw.Februar-April 2017
Vorbereitung und Organisierung der Summer SchoolFebruar – April 2017
Durchführung der Summer School 8.-12. Mai 2017