Politik für ländliche Räume – Empfehlungen des Sachverständigenrats

Wie sollte eine künftige Bundesregierung die Politik für ländliche Räume gestalten? Der Sachverständigenrat Ländliche Entwicklung (SRLE) beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat hierzu Empfehlungen erarbeitet, die er am 20. September Bundesminister Christian Schmidt übergeben hat.


Prof. Dr. Peter Weingarten, Leiter des Thünen-Instituts für Ländliche Räume und Mitglied des Sachverständigenrats: „Unsere Empfehlungen an die Bundespolitik betreffen die folgenden acht Bereiche, die wir in unserer Stellungnahme weiter konkretisiert haben:

  1. Konzeption zur Weiterentwicklung ländlicher Räume erstellen,
  2. Auswirkungen raumwirksamer Politikmaßnahmen besser berücksichtigen,
  3. Ländliche Räume als Wirtschaftsstandort voranbringen,
  4. Breitbandausbau beschleunigen und Digitalisierungschancen nutzen,
  5. Effizientere Politik zur Entwicklung ländlicher Räume (2. Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik),
  6. Gemeinwohlleistungen der Landnutzung honorieren,
  7. Daseinsvorsorge sicherstellen,
  8. Bürgerschaftliches Engagement fördern.“

Zur vollständigen Stellungnahme

Informationen zum Sachverständigenrat Ländliche Entwicklung