Institut für

Agrarklimaschutz

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Hanne Schmidt-Przebierala
Institut für Agrarklimaschutz

Bundesallee 65
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 2601
Fax: +49 531 596 2699
ak@thuenen.de


Zentrallabor

Leitung: Dr. Daniel Ziehe

Das Zentrallabor des Thünen-Instituts für Agrarklimaschutz unterstützt die wissenschaftliche Arbeit des Instituts  durch Bereitstellung analytischer Untersuchungsmethoden in Luft, Wasser, Boden- und Pflanzenmaterial.

Geräteaustattung

Metrohm Ionenchromatographie-System mit Leitfähigkeitsdetektion zur Analyse von Anionen und Kationen in wässrigen Lösungen
Metrohm Ionenchromatographie-System mit Leitfähigkeitsdetektion zur Analyse von Anionen und Kationen in wässrigen Lösungen (© Thünen-Institut/AK)

Metrohm Ionenchromatographie-System, bestehend aus

  • 882 Compact IC plus (Kationenanalyse)
  • 761 Compact IC mit 833 IC Liquid Handling Unit (Anionenanalyse)
  • 858 Professional Sample Processor-Pump mit Dosino 800

Skalar Continuous-Flow-Analyzer, bestehend aus

  • San++ Analysensystem zur Analyse von Ammonium, Nitrat/Nitrit, ortho-Phosphat und freiem Aluminium
  • SA 1050 Random Access Auto Sampler

Metrohm Ionenchromatographie-System, bestehend aus

  • 850 Professional IC AnCat-MCS (Kationen- und Anionenanalyse)
  • 850 Professional IC Detector <<idetector>>
  • 858 Professional Sample Processor-Pump mit Dosino 800
  • 858 Standard-Probenteller 148
Agilent 7890A Gaschromatograph mit WLD, HID, ECD und PAL Probengeber zur Messung von Gelöstgasen (N2, Ar, O2, N2O, CH4) in Gewässern
Agilent 7890A Gaschromatograph mit WLD, HID, ECD und PAL Probengeber zur Messung von Gelöstgasen (N2, Ar, O2, N2O, CH4) in Gewässern (© Thünen-Institut/AK)

Agilent 7890A Gaschromatograph

  • mit Wärmeleitfähigkeits-, Heliumionisations- und Elektroneneinfang-Detektor
  • Probengeber GC PAL, CTC Analytics

2 Shimadzu GC-2014 Gaschromatograph

  • mit Flammenionisations- und Elektroneneinfang-Detektor
  • Probengeber LAL „Probe 64“

Varian CP-3800 Gaschromatograph

  • mit Flammenionisations- und Elektroneneinfang-Detektor
  • QUMA QHSS-111Probengeber

Elementaranalysator LECO TruSpec CN incl. TruSpec S-Einheit

Elementaranalysator LECO TruMac CN und Autoloader

Dimatoc 2000 mit Autosampler (und DimaAir Gasgenerator) von Dimatec

Mitsubishi Total Nitrogen Analyzer TN-100 mit Auto Liquid Sampler und Auto Sample Injector ASI-100

Bruker FT-NIR-Analyzer MPA (Multi-Purpose Analyzer) 

Shimadzu UV-1800 UV-Spectrophotometer 

3 Heinemeyer-Anlagen (Messaufbau von Dr. O. Heinemeyer mit ADC 225 MK3 IR-Gasanalysator)

Retsch Schwingmühlen MM 400 und MM 301

Shimadzu GC-2014 Gaschromatograph mit FID, ECD und Probengeber LAL „Probe 64“ zur Bestimmung von CO2, CH4 und N2O in bis zu 64 Gasproben
Shimadzu GC-2014 Gaschromatograph mit FID, ECD und Probengeber LAL „Probe 64“ zur Bestimmung von CO2, CH4 und N2O in bis zu 64 Gasproben (© Thünen-Institut/AK)

Aufgaben

  • Quantifizierung von Konzentrationen und Depositionen reaktiver Spurengase und Aerosol-Bestandteile in der Atmosphäre mit Denudern und Filtern bzw. Regensammlern; Quantifizierung der Konzentration einzelner Gase (NH3) mit Passivsammlern; Bestimmung der Analytkonzentrationen mit Hilfe von Ionenchromatographie, Continuous Flow-Analyse und Atomabsorptionsspektrometrie
  • Gaswechselmessung (CO2, CH4, N2O) in Freilandversuchen mit geschlossenen Hauben für die Quantifizierung von Treibhausgasemissionen aus Böden
  • Messung von Gelöstgasen (N2, Ar, O2, N2O, CH4) in Gewässern für die Untersuchung indirekter Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft
  • Gaswechselmessung (CO2, CH4, N2O) in Bodeninkubationsversuchen für Prozessstudien zur Emission von Treibhausgasemissionen aus Böden
  • Elementaranalyse CN(S) von Boden- und Pflanzenproben
  • Messung der Konzentrationen von gelöstem organischen Kohlenstoff (DOC) in Boden-, Grund- und Oberflächenwässern zur Bestimmung der DOC-Austräge als Teil des C-Kreislaufs
  • Messung der Konzentrationen von gelöstem Gesamtstickstoff (TN) in Boden-, Grund- und Oberflächenwässern zur Bestimmung der gelösten Stickstoffausträge als Teil des N-Kreislaufs
  • Durchführung spezieller Fraktionierungsverfahren (chemisch und physikalisch) zum Erhalt von Fraktionen der organischen Bodensubstanz mit unterschiedlicher Stabilität
  • Durchführung von Bodeninkubationsexperimenten mit und ohne Zugabe stabil-isotopisch markierter Substrate zur Verbesserung des Prozess-verständnises der C- und N-Transformation in unterschiedlichen Böden
  • Entwicklung von Methoden zur schnellen, kostengünstigen Messung von Bodenkohlenstoff und –stickstoff (Menge und Qualität) mittels Nahinfrarot-Spektren (FT-NIR)
  • Durchführung von Bodeninkubationsversuchen an einer halbautomatischen Heinemeyer-Anlage mit 24 Messplätzen zur Bestimmung der mikrobiellen Biomasse oder der Basalatmung